Supermarkt Angebote der Woche: Worauf achten bei der Schnäppchenjagd?

Wer auf folgende Tipps achtet, kann viel Geld beim Einkauf sparen: In den wirtschaftlich schlechten Zeiten wie heute geht es den Privathaushalten wie den öffentlichen Haushalten, wenn das Geld knapp wird, müssen die laufenden Kosten gesenkt werden. Unter den laufenden Kosten versteht man zweierlei Arten. Zum einen die Fixkosten, das sind die monatlich fest stehenden Kosten, die immer gleich bleiben. Zum Zweiten die variablen Kosten, sowie die Lebenshaltungskosten, wie Lebensmittel, die von Verbrauchern beeinflussbar sind.

Supermarkt Angebote der Woche

Da sparen in aller Munde ist, werden in Zeitungen immer die Angebotsblätter beigelegt. Familien mit Kindern sind darin geübt, jede Woche die Beilagen und Angebotsblätter nach Angeboten zu durchforsten. Doch sollte man auch beim Einkauf von Verbrauchsgütern wie Lebensmittel und Kosmetik strategisch vorgehen. Da hilft es wenig, kopflos loszufahren und wegen einem „Angebot“ kilometerweit zu fahren. Denn auch richtiges Einkaufen will gelernt sein. Wenn ein Supermarkt angefahren wird, der außerhalb des normalen Weges liegt, dann sollte der Einkauf auch lohnenswert sein.

Kosten wie Lebensmittel, Bekleidung und Haushaltswaren, aber auch Kosmetik sind durchaus beeinflussbar. Bei Lebensmitteln denkt jeder, hier kann kaum gespart werden, doch mit dem richtigen Know-how lässt sich doch auch beim Food einiges sparen. Planung ist das halbe Leben, so sollte man mit der Familie einen groben Essensplan erstellen. Das hilft schon beim Sparen, denn wenn ein Essensplan erstellt wird, lässt sich danach auch eine Einkaufsliste erstellen. Ein weiterer Trick oder wissenswertes Detail ist, dass man nicht hungrig einkaufen gehen sollte, denn sonst landet mehr im Einkaufswagen, als notwendig ist.

Die Supermärkte und Discounter wissen ganz genau, wie sie ihre Läden aufbauen. So findet sich alles, was teuer ist genau auf der Augenhöhe des Kunden, preiswerte Artikel sind meist im unteren Teil des Regals zu finden. Außerdem sind die gängigsten Lebensmittel so platziert, dass der Kunde durch den ganzen Laden muss, um seine Einkäufe zu erledigen. Ein weiterer Weg, der ziemlich teuer sein kann, ist die berühmte Quengelzone vor den Kassen. Hier werden oft Süßwaren in kleinen Verpackungen zu überzogenen Preisen angeboten. Bei Obst und Gemüse lohnt sich ein Besuch auf dem Wochenmarkt. Hier findet der Kunde frische Waren, die er genau in der Menge bekommt, wie er sie braucht. Außerdem kann man oft mit dem Gemüsebauern über den Preis handeln, was im Supermarkt kaum möglich ist.

Kosmetik, Putzmittel und ähnliche Waren kann man im Drogeriefachmarkt einkaufen. Aber wenn man einen sogenannten Postenmarkt in greifbarer Nähe hat, dann kann man hier oft die gleichen Artikel viel günstiger einkaufen. Hier findet man oft auch Bekleidung und andere Artikel, die jede Familie braucht, zu günstigen Preisen. So macht Sparen im Haushalt wieder spaß und die Haushaltskasse wird auch geschont.