Lidl Akkustabschrauber: Vergleich mit Alternative von Mannesmann

Welche Alternative gibt es zum Lidl Parkside Akkustabschrauber? Im Vergleich soll der Mannesmann M17455 genannt werden. Welches Set hat das bessere Zubehör, was Bits & Co angeht?

Wer schon einmal einen rustikalen, fünftürigen Kleiderschrank auseinander- und wieder zusammengebaut hat, ist sich im Klaren, was ein guter Akkuschrauber wert ist. Der Discounter Lidl hat demnächst ein Modell von der bevorzugten Marke Parkside im Angebot.

Der Akku-Stabschrauber Parkside Pass 3.6 A1 ist in sämtlichen Lidl-Filialen zu erwerben. Mit einem Preis in Höhe von EUR 19,99 liegt er gegenüber der Mannesmann-Variante M17455 mit EUR 22,98 knapp im Vorteil.

Akkustabschrauber Lidl vs. Amazon Mannesmann: der Vergleich

Selbstverständlich sind beide Schrauber für handelsübliche Bits passend. Die etwas schwächere Discounter-Variante wird durch einen 3,6-Volt-Lithihium-Ionen-Akku angetrieben, wogegen der Gelbe von Mannesmann mit 4,8 Volt ins rotieren gerät.

Auch das 29-teilige Zubehör lässt den kleinen Grünen von Lidl glänzen. Neben 26 Schrauber-Bits befinden sich Ladegerät, Magnetbehälter sowie ein Transport- und Aufbewahrungskoffer im Set. Die Bits werden nach Aufnahme automatisch verriegelt. Dagegen zieht der Mannesmann Käufer sowie Bits magnetisch an. Er verfügt über ein 6-Bit-Magazin, und eine magnetische Bitaufnahme und Bithalter. Der Rechts- / Linkslauf ist für beide Modelle selbstverständlich. Ebenfalls haben sowohl der Parkside, wie auch der Mannesmann, eine Beleuchtung integriert. Während beim Lidl-Schrauber das Werkstück per LED beleuchtet wird, zeigen beim Vergleichsschrauber LEDs die Drehrichtung an. Eine Punktleuchte ist zuschaltbar. Nahezu gleichwertig ist an beiden Modellen der Griff. Der ergonomische Softgrip beim Parkside steht dem Anti-Slip-Grip seines Vergleich-Modells in nichts nach. Mit lediglich 420 g ist der Stabschrauber des Discounters nur halb so schwer wie das 900 g Modell von Mannesmann.

Die Neuerung des Lidl-Modells ist auch bei seinem Kontrahenten vorzufinden. Die 2 in 1 Funktion beschreibt die Möglichkeit, das komplette Handstück zu drehen. Somit wird aus dem Pistolengriff ein Stabgriff, der auch für schwer zugängliche Stellen wie Nischen und Ecken geeignet ist. Die Bits aus dem Lidl-Set bestehen aus titanbeschichtetem S2 Stahl, das Bohrfutter wurde aus S3 Stahl gefertigt. Die Selbstentladung ist bei beiden Produkten umgangen worden. Der Memory-Effekt existiert nicht mehr. Während der Lidl-Schrauber lediglich über sechs einstellbare Drehmomentstufen verfügt, ist bei seinem Konkurrenten mit 23 Möglichkeiten eine wesentlich feinere Justierung möglich.

Die Sicherheit des Akku-Stabschraubers von Parkside bezeugen TÜV Süd und TÜV Rheinland. Ein GS-Siegel ist selbstredend auch vorhanden.

Alles in allem ist der LidlParkside Akkustabschrauber durchaus zu empfehlen. Für normale Haushaltsarbeiten spielt das exakte Drehmoment keine überragende Rolle. Auch die etwas geringere Leistung dürfte den Hobby-Heimwerker nicht abschrecken. Dafür ist das Federgewicht von Parkside mit ergonomischem Handgriff auch für untrainierte Schrauber geeignet. Eine nette Zugabe des Discounter-Modells ist die Ladeanzeige. Auf Knopfdruck leuchtet eine von drei Anzeigen auf der Oberseite des Akkuschraubers auf. Anhand der Ampelfarben (rot= fast leer, gelb= in Ordnung, grün= voll) können Sie den Akku rechtzeitig aufladen. Die Ladedauer des kompletten Akkus beträgt ca. 3 Stunden.