Aldi Medion Funkgesteuertes Projektionsuhrenradio – Wie gut ist es / angenehmer Alarm?

Wie lässt sich das Funkgesteuerte Projektionsuhrenradio von Aldi namens MEDION LIFE E66212 im Vergleich mit einer Alternative bewerten?

Manchmal klingelt der Wecker und die Augen müssen sich erst mühsam daran gewöhnen, die Anzeige der Zeit auf dem Display oder dem Ziffernblatt zu erkennen. Oft bringt auch schon der unangenehme Klang des Alarms eine missmutige Stimmung in die ersten zwei Stunden des Tages. Von Medion gibt es nun ein funkgesteuertes Projektionsuhrenradio, welches die Zeit sowohl im Display als auch großformatig an Wand oder Decke projizieren kann und eine Auswahl harmonischer Wecktöne bereit hält.

Das MEDION LIFE E66212 (MD 83935)

Das MEDION LIFE E66212 (MD 83935) ist für 16,99 Euro ab Donnerstag, dem 14. Februar, in den Filialen von Aldi Nord im Angebot. Die Einstellung der Uhrzeit und die Ganggenauigkeit werden wie bei einer Funkuhr geregelt. Das Wecken übernimmt wahlweise eine von mehreren gespeicherten Melodien, oder der im Radioteil eingebaute Wecker, oder ein herkömmlicher Alarmton. Dabei sind sogar zwei verschiedene Weckzeiten gut einstellbar. Ein Wecker reicht also aus, um zwei Schläfer zu unterschiedlichen Zeiten zu wecken. Das Aldi Projektionsuhrenradio von Medion kann per Batterie oder mit einem geprüften zusätzlichen Netzteil betrieben werden. Zwei Lautsprecher mit einer Leistung von je 5 Watt bescheren einen angenehmen Stereoklang beim Aufwachen.

Alternative zum Projektionsuhrenradio von Medion

Im Preis mit knapp 25 Euro fast gleichwertig ist das AEG MRC 4119. Sein größter Nachteil im Vergleich zum Medion Life von Aldi ist der Monoempfang des Radioteils. Der Beamer ist gut schwenkbar, um die Uhrzeit wahlweise auf Wand oder Decke anzuzeigen. Auch bei AEG MRC können zwei verschiedene Weckzeiten eingestellt werden. Nur ist dass Gerät auf einen Alarmton festgelegt, der nicht auf die akustischen Weckwünsche individualisierbar ist. Das AEG MRC weckt also entweder per Radio oder per Alarmton.

Beiden Geräten ist eigen, dass sie sowohl mit Batterie als auch mit einer Netzstromversorgung betgrieben werden können. Bei beiden sorgt eine Schutzvorrichtung vor Totalausfall bei Stromausfall. Die eingestellten Uhrzeiten bleiben gespeichert.