Aldi Computer 2011: Welche gab es schon, womit ist noch zu rechnen?

Aldi gilt als ein großer Hersteller im Bereich der Nahrungsmittelindustrie. Dennoch wurde im Laufe der Jahre eine Entwicklung vorangetrieben, die sich gleichzeitig auf technische Geräte konzentrierte. So zum Beispiel PC-Systeme. Die ersten Aldi Computer erschienen im Jahre 2005. So gab es beispielsweise den Medion MD 95.400, 95500, 96400, 96500, den Medion Titanuim MD 8800 und den Medion Eraser 8803. Diese Geräte verfügten über übliche Standardleistungen, wobei das Preis-Leistungs-Verhältnis extrem lukrativ ausfiel.

Nur ein Jahr später erschien der Medion MD 8806, wobei die Leistung aufgewertet wurde. Ebenso der Medion MD 97.000 (Notebook), der Medion MD 97.400, der Medion MD 8809 D MD , der Medion MD 97.600, der Medion MD 8814, sowie der Medion MD 98.000. Die Leistungen waren unterschiedlich und ermöglichten, dass man mit diesen Geräten alle Arbeiten durchführen konnte, wobei in der Regel Intel Prozessoren integriert waren. Im Jahre 2007 kamen einige Modelle wie der Medion Akoya MD 96370, der Medion MD 8828, der Medion Akoya MD 96360, der Medion Akoya 96350, der Medion MD 8827 oder der Medion MD 8820 auf den Markt.

Im Jahre 2008-2010 kamen Geräte auf den Markt wie der Medion Akoya P8610, der Medion Akoya E4320 MD 8396, der Medion Akoya P4350 D MD 8336 oder das Notebook Medion Akoya P 8612 MD 98110. Aufgrund der stetigen Nachfrage stieg die Anzahl der Geräte und es erschienen im Jahr 2012 bereits 16 verschiedenen Systeme, wobei das bekannteste mit Sicherheit der Medion Akoya E4360 D MD 8338 ist. Sicherlich sind die Medion Geräte keine Markenwaren, wie man sie von anderen Anbietern kennt. Dennoch werden hochwertige Leistungen erbracht, die jedem anderen PC-Gerät gerecht werden können. Aufgrund des weitfassenden Leistungsspektrums ist es möglich, mit diesen Geräten hochwertige Arbeiten durchzuführen, ohne dass die Leistungen minimiert ausfallen.

Aldi Computer 2011 Liste

Die Nachfrage steigt und viele Menschen kaufen sich diese Gerätschaften. So erschien im Juni 2011 beispielsweise der Medion Akoya E4200 D (MD 8359), wobei hier mit einem 3 GHz Prozessor und einer 1 Terabyte Festplatte sowie einer HD 6450 Grafikkarte gearbeitet wird. Dass diese Leistungen stark an neueste Modelle anknüpfen und die Hardwarekomponenten absolut hochwertig ausfallen, liegt klar auf der Hand. Aus diesem Grunde greifen immer mehr Menschen, sind sie auf der Suche nach einem passenden PC-Gerät auf Medion-Computer zurück, um den eigenen Haushalt mit einem PC auszustatten. Die vielen Möglichkeiten, die neuesten Betriebssysteme wie Windows 7 sorgen dafür, dass man mit diesen Geräten nicht nur preisgünstig fährt, sondern gleichzeitig aktuellsten Anwendungen nachgehen kann, ohne dass die Ressourcen allzu intensiv beansprucht werden.